Viel Arbeit = unfreiwillige Pause

Jetzt ist der letzte Beitrag genau einen Monat her, da ich in der Zwischenzeit so viel zu tun hatte, dass ich mich um das Laktieren, bzw. das regelmäßige Massieren vor allem, nicht auch noch kümmern konnte. Ich dachte, bevor das unregelmäßige Massieren nichts bringt, kann ich es auch ganz sein lassen, nur jetzt habe ich das Gefühl, dass ich fast ganz wieder von vorne beginne. Ich schreibe „fast“, da ich merke, dass meine Nippel sofort wieder auf das allererste Massieren reagieren.

Ich werde heute wieder mit einem vierstündigen Rhythmus beginnen und es ganz langsam angehen lassen, damit die Nippel nicht so schnell wund werden. Dann werde ich pro Woche die Häufigkeit der Massagen steigern, da bei meinem ersten Versuch ich den Eindruck hatte, dass ich immer kurz vor einer Entzündung stand. Also ab morgen werde ich direkt nach dem Aufstehen damit beginnen und dann jeweils nach weiteren vier Stunden. Mich hatte ja schon erstaunt wie schnell meine Brüste mit Veränderungen reagiert hatte, schon nach dieser kurzen Zeit. Auch jetzt kommt nach nur etwas massieren ein wenig Flüssigkeit aus einigen Drüsen wie auch festere weiße Substanz aus einigen wenigen Drüsen.

Seit dem ich mich mehr mit diesem Thema beschäftige, merke ich, dass ich mich gerne mit anderen Frauen, die Erfahrungen in diesem Prozess haben, austauschen würde, bzw. sie auch gerne persönlich treffen würde. Ob es wohl solche Frauen in Berlin gibt? Den Rest des Beitrags lesen »

Viele Fragen

Letzte Woche habe ich mich viel um andere Dinge kümmern müssen und auch wollen. Ich merke, wie das Milchbrüste-Projekt sich in den Mittelpunkt meines Lebens schiebt, geradezu mein Leben beginnt zu beherrschen, was wiederum die Frage aufwirft, inwieweit ich bereit bin, von dem Milchfluß so sehr mein Leben beherrschen zu lassen. Dass das auf mindestens vier mal pro Tag stillen (auf welche Art auch immer) hinausläuft, war mir nie bewußt. Da ich immer davon ausgegangen bin, dass die Milchmenge sich nach Bedarf richtet. Vielleicht ist der Milchfluß doch nicht so regulierbar wie ich angenommen hatte.
Den Rest des Beitrags lesen »

Erste Erfolge, erster Frust

Ich bin weiterhin sehr erstaunt, welch grosse Veränderungen jetzt nach sieben Tagen sichtbar sind, obwohl ich nun drei Tage es habe ganz locker angehen lassen. Nicht nur wegen möglicher Entzündungen, sondern auch, weil ich mich mal um was anderes als Brustpflege kümmern musste.
Den Rest des Beitrags lesen »

Endlich!

Vor fünf Tagen habe ich damit begonnen meinen langgehegten Wunsch und Sehnsucht (ja Sehnsucht!) nach Milchbrüsten auf den Weg zu bringen. Seit fünf Tagen massiere ich meine Brüst laut Beschreibung diverse Webseiten zu induzierten Laktation.
In dem Artikel „Wie es dazu kam“ werde ich meine Geschichte der Sehnsucht nach Milchbrüsten genauer beschreiben.
Den Rest des Beitrags lesen »

%d Bloggern gefällt das: